Zugriffsstatistiken

Es erstaunt nicht, dass eine deutschsprachige Segel-Website über Multihulls, Trimarane und Katamarane etwa 85% Besucher aus dem deutschsprachigen Raum erhält. Deutschland/Schweiz und Österreich stellen somit die „Zielgruppe“ dar. Ich habe durchaus überlegt, zweisprachig zu arbeiten, was aufgrund meiner Englischkenntnisse zwar möglich wäre. Aber um ehrlich zu sein: es fällt mir schon so schwer, alle Informationen aktuell zu halten. Mit dem Übersetzungsaufwand zusammen wäre das dann doch wohl zuviel… Die englischsprachigen Artikel sind der Teilnahme an der Dyneema Experience 2011 geschuldet. Diese „Social Network“ Veranstaltung setzte voraus, dass alle online Aktivitäten der Teilnehmer auf englisch erfolgen.

Beaufort Skala

Sie wurde 1806 von dem britischen Admiral Sir Francis Beaufort aufgestellt und teilt die Windgeschwindigkeiten nach der Windwirkung auf See und Land in 12 geschätzte Stärkegrade ein. Weitaus genauer ist die Messung der Windgeschwindigkeit in Meter pro Sekunde (m/s), Kilometer pro Stunde (km/h) oder in Knoten (kn = Seemeilen pro Stunde, 1 Seemeile = 1,853 km).
Die Beaufort-Skala verläuft nicht linear, sondern der Winddruck (aufs Segel beispielsweise) wächst mit dem Quadrat der Windgeschwindigkeit. So erhöht er sich um über 100%, wenn der Wind von Beaufort (Bft) 4 auf 5 auffrischt.

Beaufort-Skala, Windstärke und Seegang
Wind-stärke Beaufort Wind-bezeich-
nung
Windgeschwindigkeit in Seegang
nach
Seeskala
Seegangs-
bezeichnung
Ungefähre Wellenhöhe in Meter
m/s km/h knoten
0 Stille 0-0,2 unter 1 unter 1 0 spiegelglatt 0
1 leicht 0,3-1,5 1-5 1-3 1 gekräuselt 0,1
2 1,6-3,3 6-11 4-6 2 schwach 0,2
3 schwach 3,4-5,4 12-19 7-10 bewegte See 0,6
4 mäßig 5,5-7,9 20-28 11-15 3 leicht bewegte See 1
5 frisch 8,0-10,7 29-38 16-21 4 mäßig bewegte See 2
6 stark 10,8-13,8 39-49 22-27 5 grobe See 3
7 stürmisch 13,9-17,1 50-61 28-33 6 sehr grobe See 4
8 17,2-20,7 62-74 34-40 7 hohe See 5,5
9 Sturm 20,8-24,4 75-88 41-47 7
10 24,5-28,4 89-102 48-55 8 sehr hohe See 9
11 orkanartig 28,5-32,6 103-117 56-63 9 außergewöhnlich über 9
12 Orkan über 32,7 über 118 über 64 schwere See

Skala als PDF Dateien zum Download:

Woher kommt der Name EOLINA?

EOLINA der Name ist zusammen:gedacht

aus

EOS, Göttin der Morgenröte

und

AEOLUS, Gott des Windes

In der griechischen Mytologie:

ist Aeolus der Gott des Windes. Aeolus (Erd-Zerstörer) war mit Eos, der Göttin der Morgenröte verheiratet. Ihre vier Kinder sind die vier Winde: Zephyrus, Notus, Boreas, Eurus.

Aeolus ist der Sohn von König Hippotes. Er lässt die Winde in der richtigen Stärke und Richtung wehen, ganz nach den Launen der höheren Götter. Er lebt auf der schwimmenden Insel Aiolia und wurde von Odysseus und seiner Mannschaft während der Odyssee besucht. Er bot ihnen für einen Monat Gastfreundschaft und gab ihnen den Westwind um nach Hause zu kommen. Er schenkte ihnen auch einen Sack mit den vier Winden. Fataler Weise öffnete Odysseus Mannschaft diesen Sack vor Ankunft zuhause. Sie wurden dann wieder zurückgeweht nach Aiolia, aber Aeolus verweigerte ihnen jede weitere Hilfe…(Odyssey X, 2; Virgil I, 52)

In the Greek Mythology:

is Aeolus the God of the Wind. Aeolus („earth-destroyer“) was married to Eos, the goddess of the dawn. Their four children were the four winds: Zephyrus, Notus, Boreas, Eurus.

Aeolus was the son of King Hippotes. He let the winds out at appropriate strengths and directions according to the whims of the higher gods. He lived on the floating island of Aiolia and was visited by Odysseus and his crew in the Odyssey. He gave hospitality for a month and provided for a west wind to carry them home. Unfortunately he also provided a gift of a bag containing each of the four winds, which Odysseus‘ crew members opened just before their home was reached. They were blown back to Aiolia, where Aeolus refused to provide any further help. (Odyssey X, 2; Virgil I, 52)

His home has been traditionally identified as one of the Aeolian Islands (there is little concensus as to which), near Sicily, on a mountain. An alternative location has been suggested at Gramvousa off the north west coast of Crete.

Mehrrumpfbootsegler treffen Multihuller ;-)

Informationen, Mitsegler, Sportskollegen zum Fachsimpeln. Regionalgruppen, das Magazon „Mehrrumpfboote“. Alles zum Thema Mehrrumpfboote, Technik, Segeln, Fachwissen und Gleichgesinnte. Schauen Sie einfach beim deutschen Multihull-Verein e.V. vorbei. – Übrigens: Hauptversammlung jedes Jahr auf der Messe „Boot-Düsseldorf“. Hier sind auch neue Mitglieder willkommen.