Tristan Jones: Treibgut. Gestrandet in New York

Der absolute Tip für Segler. Tristan Jones schreibt so unterhaltsam, dass man gar nich t mehr aufhören kann. Lustig, lebhaft, interessant.

Für einen Seemann wie Tristan Jones ist es das größte anzunehmende Unglück: Landratten vom britischen Zoll beschlagnahmen seine „Sea Dart“, weil er die Einfuhrsteuer nicht bezahlen kann. Damit sitzt er buchstäblich auf dem Trockenen. Um sein Schiff zu befreien, ist er gezwungen, jeden Job anzunehmen, den er kriegen kann. Das bringt ihn auf einen Kurs mitten durch den schwierigsten Ozean der Welt: die menschliche Gesellschaft. Er wird Kesselheizer im Londoner Kaufhaus „Harrod’s“, verblüfft die Zuschauer von Fernseh-Talkshows mit wilden Geschichten und schippert in New York stundenweise zahlende Gäste auf einem Charterboot im Hafenbecken herum. Er lernt das Leben auf der Straße kennen und beginnt schließlich zu schreiben, um nicht dem Alkohol zu verfallen. Erst als er mit seinem Buch „Die unglaubliche Seereise“ einen Welterfolg landet, bekommt er wieder Wasser unter den Kiel. Er gewinnt sein Schiff zurück und beschließt, dass es nur einen Platz gibt, an dem die „Sea Dart“ nun vor Anker gehen kann: den Ballsaal des Hotels Waldorf-Astoria in New York…

bei Amazon bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.