Im Sturm mit Multihull segeln

Wie verhalte ich mich mit einem Multihull, Katamaran oder Trimaran, bei Schwerwetter bzw Sturm? – Sturmtaktik ist ein wichtiges Kapitel im Seglerleben. Der Skipper sollte sich ausführlich theoretisch mit Sturmstrategien und Risiken verschiedener Verhaltensweisen vertraut machen. Heute fand ich einen schönen Artikel auf „Sailingmagazin“, der sich mit Sturmsegeln speziell für Multihulls, Katamaran und Trimaran befasst.

Der Artikel liest sich wie ein Auszug aus dem Standardwerk zum Thema Sturm/Schwerwettersegeln von Adlard Coles. Dieses Buch ist m.E. ein Muß für jeden Skipper, da für alle Bootstypen, Einrumpfboot und Multihull die Schwerwetterstrategien und Segeltechniken detailliert durchdacht werden. Viele Beispiele aus realen Havarien und Überlebenden bilden die Grundlage für dieses Wissen.

Auch die Exitstrategien wie Aufgabe des Bootes, Verhalten bei Sinken oder Kentern des Bootes werden behandelt.

Der Artikel aus dem Sailingmagazin ist nicht vollständig. So wird das Beidrehen (Heave-to, siehe auch Wikipedia Artikel) auf dem Trimaran nicht erwähnt. Auch fehlt die ausführliche Abwägung der Strategien „Höhelaufen“ vs. „Ablaufen vor dem Wind“. Es wird beim Sailingmagazin lediglich auf das Am-Wind Segeln bei verschiedenen Katamarantypen (Performance-Kat vs. moderner Cruising Kat vs. 80er Jahre Wohnboot-Kat) eingegangen.

Fazit: Der Artikel im Sailingmagazin ist super gemacht, kann aber keinesfalls das Wissen aus dem umfassenden Kompendium zum „Segeln im Sturm“ ersetzen. Wer im Ernstfall zumindest theoretisch gewappnet sein will und alle Rückschlüsse aus dem legendären Fastnet Race kennenlernen möchte kommt um Adlard Coles Buch nicht herum, viel Spass beim Lesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.